Schülerforschungszentrum Südwürttemberg als europäisches Leuchtturmprojekt 

Seit 2023 ist das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg Teil der ICSY-Factory, einem EU Horizon Projekt, welches des Ziel hat, ein lokales Netzwerk aufzubauen, welches sich der Förderung einer besseren wissenschaftlichen Ausbildung für alle Menschen verschreibt. Thematisch orientiert sich das Projekt an den drei Bereichen Nachhaltigkeit, Gesundheit und Digitalisierung.

Am Schülerforschungszentrum Bieten wir drei verschiedene Formate an, um dem Projektziel näher zu kommen.

„Lighthouse activities“: Dies sind Workshops an Schulen, in denen an einem Vormittag bestimmte MINT-Themen handlungsorientiert bearbeitet werden.

„Open Schooling activities“: Dies sind Projekte unserer SchülerInnen am Schülerforschungszentrum mit externen Partnern. Über diese werden Sie regelmäßig über unsere Homepage informiert.

„Career Talks“: Dies sind verschiedene Formate, in denen Kinder und Jugendliche mit Personen aus verschiedensten Berufsgruppen zusammenkommen und durch die gemeinsame Interaktion für bestimmte Berufsbilder begeistert werden können.

Die Aktivitäten werden von Bildungswissenschaftlern aus Deutschland, Portugal, Kroatien, der Türkei und Zypern untersucht. Damit leistet das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg mit seinen erfolgreichen Konzepten einen wichtigen Beitrag zur europäischen Bildungsforschung.

Unsere „Lighthouse acitivies“

Am Schülerforschungszentrum Tuttlingen wurden mit den Grundschulen der Region neun verschiedene bildungsplanangepasste handlungsorientierte Workshops entwickelt, die aktuell mit einem lokalen Team an Grundschulen in Tuttlingen, Wurmlingen, Seitingen-Oberflacht, Trossingen und Spaichingen umgesetzt werden.

Die Angebote sind auf der linken Seite zu sehen.

Buchungen erfolgen aktuell über katharina.kaltenbach@sfz-bw.de oder nach persönlicher Absprache

Unsere deutschen Projektpartner sind die Pädagogische Hochschule Freiburg und die Professur für Waldwachstum und Dendroökologie der Universität Freiburg.

International sind wir mit verschiedenen Universitäten und Bildungseinrichtungen in Lissabon (Portugal), Nikosia (Zypern), Ankara (Türkei) und Zagreb (Kroatien) vernetzt, um „best practice“ Ideen zu teilen und auch gemeinsame internationale Projekte durchzuführen.

Neues